©2018 Industrial Science GmbH powered by IAV

PROF. PETER PELZ

Professor Dr.-Ing. Peter Pelz (geb. 1967) ist seit 2012 Key-Researcher bei Industrial Science und seit 2006 Professor für Fluidsystemtechnik an der TU Darmstadt.

Er studierte an der Technischen Universität Darmstadt sowie am Trinity College Dublin Maschinenbau und Mathematik. Das mathematisch-axiomatisch fundierte Ingenieurshandwerk lernte er als Assistent bei Professor J. H. Spurk. Die Forschungsarbeit mit der Fa. Merck KG über Flüssigkeitschromatographie führte 1998 zur Promotionsprüfung. Bis 2006 arbeitete Prof. Pelz in der Freudenberggruppe zuletzt als Leiter der Vorentwicklung für die Schwingungstechnik Automobil.

2006 folgte er dem Ruf an die TU Darmstadt. Hauptforschungspartner ist der Verband der Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) sowie die Forschungsvereinigung Luft- und Trocknungstechnik.

Schwerpunkt seiner Arbeit ist von Anfang an die Verbindung von physikalischen Modellen und Versuch, um Entwicklungsprozesse abzusichern und gleichzeitig zu beschleunigen. Ergebnis dieser Arbeit ist das gemeinsam mit IAV entstandene erfolgreiche Konzept des virtuellen Abgasturboladers. Auf diesen Ergebnissen baut heute das virtuelle Engineering mittels Technical Operational Research auf.

Auf der anderen Seite sieht er sich als Vordenker für den klassischen Maschinenbau. So gestaltet er die Umsetzung der EU Ökodesignrichtlinie (ErP, EuP) aktiv, als Anwalt der Unternehmen, mit. Gemeinsam mit Winfried Schultalbers (IAV) und Prof. Ulrich Konigorski ist er Ideengeber für Industrial Science und dort als Key-Researcher tätig.

Der gebürtige Mainzer ist verheiratet und Vater zweier Kinder.